Menu
Allgemein

Low-Budget Cloud Gaming Maschine

Beitragsbild: Photo by Diego Marín on Unsplash

Aus gegebenem anlass sehe ich mich endlich mal wieder genoetigt einen Beitrag zu Verfassen.

Microsoft hat einen neuen Dienst gestartet Xcloud, dieser bringt mittels Game Pass Ultimate* eine grosse auswahl an Xbox spielen auf schwache oder sonst nicht unterstuetzte Hardware, hier sollte man hellhoerig werden. Denn normalerweise ist das spielen ja leider sehr energieintensiv. In den einschlaegigen Kleinanzeigenportalen findet man haeufig ausrangierte Thin Clients, diese sind voellig Ausreichend un bei einem Stromverbrauch von gerade einmal 5 Watt macht das zocken auch wieder Spass.

Wenn man mal genauer darueber nachdenkt und sich meine Einkaufsliste am Ende dieses Beitrages anschaut, dann ist es eigentlich voelliger Schwachsinn eine Xbox der neuesten Generation zu kaufen, die Stromrechnung wird jedenfalls deutlich geringer ausfallen wenn man auf Xcloud setzt.

HP ThinClient T620

Einen Thin Client von HP kann man inkl. Netzteil bereits zum Knallerpreis von ca. 50€ im Netz finden, wenn man mit dem Geraet noch etwas anderes als nur Cloud Gaming machen moechte sollte man allerdings ein kleines bisschen aufruesten. Jeder der mit einem Schraubenzieher umgehen kann sollte im Stande sein den ThinClient umzubauen, man kann entweder ein Schlankes Linux System nehmen, mit Deepin habe ich gute erfahrungen gemacht. Wenn man aber ohnehin aufruestet sollte man direkt zu Windows 10 Pro* greifen.

Mein persoenliches Game-Pass Xcloud Setup sieht folgendermassen aus:

Xcloud, der neue Microsoft Streamingspass im Browser

No Comments

    Leave a Reply