Menu
Allgemein / Lifestyle

Low-Budget Homeschooling PC

Homeschooling in der Corona Zeit (Abb. Meeting über Microsoft Teams)

Gezwungernermaßen muss man sich derzeit über preiswerte möglichkeiten des Homeschoolings gedanken machen, die großen Versandhändler und auch Elektronikmärkte locken derzeit mit “tollen” angeboten. Aber muss es unbedingt neue Hardware sein? Ein Selbstversuch um der Lockdown Langeweile zu entkommen.

Mein Preislimit für das Komplett betriebsbereite System inkl. Monitor, Lautsprecher und Webcam lag bei 300,- Euro, und es sollte gerne für relativ anspruchslose (Mindestanforderungen) Spiele taugen (Minecraft, Autorennen etc.) um den Kids eine belohnung nach dem Lernen zu ermöglichen.

Sicherlich bekommt man derzeit auch irgendwo für 300,- € ein Bundle im Angebot, aber Upcycling ist gut für die Umwelt und vertreibt die Langeweile.

Wie bereits in einem anderen Beitrag beschrieben muss es nicht immer neue Hardware sein

Es ist ein wenig Recherche und Glück erforderlich aber es ist möglich einen Low-Budget Rechner aus gebrauchten Teilen zusammenzubauen, die bekannten Kleinanzeigen Portale sind eine gute Quelle.

Meine Einkaufsliste:

  • PC Tower, gern inkl. Mainboard
  • SSD Festplatte
  • Prozessor (i7 oder Xeon)
  • Grafikkarte mit mindestens 1GB Ram
  • Ram Bausteine 16 GB
  • Netzteil mit mindestens 500W
  • Bildschirm mit mindestens 24″

Ein alter PC Tower musste also her, bei Ebay fand ich einen Terra Business PC inkl. Mainboard mit 1150er Sockel, ein i3 verrichtete hier seinen dienst und eine 1000GB HDD war eingebaut. Windows 10 Professional war installiert und eine Lizenz war dabei. Der Verkäufer wollte 50,- € haben, da der Artikelstandort nur 10km von mir entfernt war nahm ich kontakt auf und konnte den Rechner für 30,- € sofort abholen, ein bisschen Verhandlungsgeschick vorrausgesetzt kann man echte schnäppchen ergattern.

Artikelbild auf ebay-kleinanzeigen

Für weitere 50,- € habe ich eine neuwertige Samsung SSD ergattern können, auf diese Platte habe ich die bestehende Platte geklont.

Weitere 25,- € habe ich für den Ramspeicher ausgegeben, meiner meinung nach ein super Preis, hier kauft man allerdings gebraucht die Katze im Sack, in diesem Fall habe ich aber Glück gehabt. Ich konnte für diesen Preis 2 x HyperX Fury Rot Arbeitsspeicher, DDR3, 8 GB = 16GB RAM ergattern!

Weitere 50,- € hat mich eine GeForce Grafikkarte sowie ein Xeon Prozessor mit passendem Lüfter gekostet. Also fehlte mir nur noch ein passendes Netzteil, Discord sei dank habe ich im Bekanntenkreis Kostenlos ein be quiet! Dark Power Pro 11 ergattern können, an dieser Stelle meinen Dank an den edlen Spender.

Tastatur und Maus habe ich im Bundle gebraucht für 5€ bekommen.

Einen 2 Jahre alten HP 27 Monitor konnte ich für schmale 40,- € kaufen.

Für die Kinder darf das ganze na klar auch gerne ein bisschen Leuchten, also mussten noch Desktop Lautsprecher und ein paar LED´s her. Diese sachen habe ich bei Amazon* bekommen.

Ich lasse jetzt erst mal ein Paar Bilder Sprechen.

Der Rechner Läuft extrem gut, hochfahren dauert ungefähr 5 Sekunden, die Spiele laufen wie geplant flüssig. Für die sonstigen täglichen aufgaben ist der Rechner somit gut gewappnet.

Fazit:

Der Rechner hat mich einen Abend Arbeit gekostet und für einen Gesamtpreis der überschaubar ist habe ich für die Kinder ein solides Homeschooling System aufgebaut.

Gehäuse inkl. Mainboard und Windows: 30,00€

SSD Festplatte: 50,00 €

XEON Prozessor inkl. Lüfter 25,00 €

GeForce Grafikkarte GTX560 25,00 €

RAM Speicher 16GB DDR3 25,00 €

Netzteil Kostenlos

Tastatur und Maus 5,00 €

Monitor 40,00 €

Lautsprecher 25,00 €

LED´s für das Gehäuse 15,00 €

Trust Spotlight Webcam* 20,00 €

Kleinmaterial 5,00 €

Gesamtpreis des Systems: 240,00 €

Ich bin also wie man sehen kann deutlich unter meinem Limit geblieben und habe mit wenigen Stunden Beschäftigungstherapie einen tollen und Leistungsstarken PC zusammengebaut.

Über kommentare freue ich mich immer, für eine schnelle Kontaktaufnahme bietet sich mein Discord Server an.

No Comments

    Leave a Reply